Alexander Paul Englert

Momentum. Dichter in Szenen.

Fotoausstellung

Ungefähr 50% des Denkens fände in Bildern statt, sagen die Gehirnforscher, und Erinnerungen seien Bilder von Erinnerungen an Erinnerungen, schreibt der Autor Jonathan Franzen. Am Anfang war also das Bild? Der Fotograf Alexander Paul Englert und die Autorin und Dramaturgin Jutta Kaußen haben Autorinnen und Autoren gebeten, sich an Momente zu erinnern, die auslösend und impulsgebend für die Produktion eines Textes gewesen waren, und sie mit den Autoren als „authentische Fälschungen" inszeniert.
„Autorinnen und Autoren sind hier weder typisierte Sammelbilder noch Typen des 20. Jahrhunderts und auch nicht Gegenstand inszenierter Schreibszenen, sondern vielmehr in subtiler Weise Vexierbilder, die Werk und Bild, Text und Gegenstand, Selbstbild und Fremdbild fortwährend miteinander verschränken. Es sind regelrechte Inszenierungen, die zwischen Werk, Bild und Realität oszillieren." (Bernd Stiegler)

Begrüßung
Maria Ochs

Einführung
Birgitta Amalia Gonser

Konzeption & Organisation
Jutta Kaußen

Dauer
Mi.18.04. - Sa.01.09.2018

Öffnungszeiten
Veranstaltungstage:
19.00 - 21.00 Uhr
Beim OpenAirKino:
1 Std. bis Filmbeginn
& nach Vereinbarung,
Tel. 07231/ 31 82 14
Geschlossen:
So., Mo. & an Feiertagen ohne Veranstaltungen,
Mo.21.05. – Fr.01.06.18