Dr. Christoph Quarch

Quelle der Lebendigkeit

Warum wir nicht aufhören sollten zu spielen und wie wir den Zauber des Spielens bewahren · Vortrag

Eigentlich wissen wir es: Spielen tut uns gut. Wenn wir spielen, fühlen wir uns lebendig. Wenn wir spielen, haben wir Freude. Wenn wir spielen, sind wir ganz bei uns. Man ahnt, dass Schiller Recht hatte, als er sagte, der Mensch sei nur dann ganz Mensch, wenn er spielt. Aber gilt das auch für alle Spiele? Gerade im Zeitalter von Online-Spielen und Glücksspielen ist ein genaues Hinsehen erforderlich. Denn nicht jedes Spiel führt zu Freiheit und Lebendigkeit.
Dr. Christoph Quarch, Autor des Buches „Rettet das Spiel!. Weil Leben mehr als Funktionieren ist" , erläutert, worin der eigentliche Zauber des Spielens liegt und wie wir ihn in einer digitalen und kommerziellen Welt bewahren können.

Dr. Christoph Quarch
Gerald Hüther
Autoren des Buches „Rettet das Spiel!  Weil Leben mehr als Funktionieren ist“

Veranstalter
Goldader Bildung e.V.

Kooperationspartner
Kulturhaus Osterfeld
Stadtjugendring
Betriebs GmbH
Stadt Pforzheim,
Kulturamt

Foto
Oliver Hallmaier