tri.of.us

and on

Jazz trifft Romantik und Grunge
Die Veranstaltung ist abgesagt.

Ein Pianist, ein Bassist und ein Schlagzeuger machen gemeinsame Sache. Der eine durch und durch Jazzmusiker, der Zweite hat Jazz studiert, sich aber zwischenzeitlich auf den Tango und die Theater- und Bühnenmusik konzentriert und der Dritte sieht im Jazz schon seit vielen Jahren seine große Passion. Was ist passiert, nun da sie als Trio aufeinander getroffen sind? Sie wollen das Jazzpiano-Trio aufbrechen, um ihm neue Facetten zu verleihen. Alles ist erlaubt, sei es der Einsatz von elektronischen Hilfsmitteln, wenn Gregor Praml mit seinen Effekten und Loops den Kontrabass verfremdet und vervielfacht oder der Griff zu ungewöhnlichen Rhythmuspatterns am Schlagzeug von Bernhard Schullan. Sie treffen auf die Kompositionen von Pianist Jens Hubert, die mit ihrer einnehmenden Melodik eingängig und fast romantisch klingen können. Dann wieder stoßen sie die Tore auf für treibende Rocknummern, für erdigen Blues und auch zum Grunge der 90er Jahre. Hier sind keine Individualisten am Werk. Das ist die Arbeit von drei Musikern, die ein gemeinsames Ziel haben: dem Jazzpiano-Trio ein neues Gesicht zu geben.

Besetzung
Jens Hubert,
Piano

Gregor Praml,
Kontrabass, Effekte

Bernhard Schullan,
Drums

Unterstützt von
Gebrüder Schaich-Stiftung

tri.of.us
fällt aus
  • City
  • Jazz im Osterfeld