Bevorstehende Veranstaltungen - Kulturhaus Osterfeld https://kulturhaus-osterfeld.de Tue, 26 Sep 2017 07:29:02 +0200 Joomla! - Open Source Content Management de-de Di.26.09.2017, 20.00 Uhr - Songslam https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3831 https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3831

am Di.26.09.2017, 20.00 Uhr

Neben den sogenannten „Poetry Slams“ erfährt derzeit das Format „Song Slam eine ähnlich steigende Popularität. Analog zum poetischen Bruder liefern sich Singer-Songwriter einen spielerischen Wettbewerb mit selbstgeschriebenen Songs. Jeweils 10 Minuten Zeit haben die Musiker, dem Publikum ihre Lieder zu präsentieren. Grenzen hinsichtlich des Genres oder der Instrumentierung gibt es nicht. Die Zuhörer erleben sechs Konzerte an einem Abend, die teils nicht unterschiedlicher sein könnten. Moderiert wird der Songslam von der Zwei-Mann-Spaßkapelle Das Lumpenpack.


]]>
Mi.27.09.2017, 20.00 Uhr - Christoph Sonntag https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3772 https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3772

am Mi.27.09.2017, 20.00 Uhr

Christoph Sonntag gibt in seiner neuen, fulminanten Liveshow den „Trend-Jägermeister"!
Jeden Tag wird ein neuer Trend durchs Dorf und durch die Stadt gejagt. Der neue Trend muss dabei nicht besser sein, sondern nur „trendy". Quasi ein: „Must-have!"
Damit wir alle „in" bleiben, rennt Christoph Sonntag für uns jedem Trend hinterher und checkt ihn ab, auf Zeitgeist, Hip- und Coolness. Das ist entlarvend, meist peinlich für den Trend und immer zum Totlachen. Denn am Schluss hat Sonntag den vermeintlichen Megatrend so witzverwurstelt, dass er sich stets als ganz ganz kleines „Must-have-le" entlarvt. Mit dabei in dieser Show:
- Das schärfste aus Sonntags TV-Show „Bruder Christophorus"
- Poppig-witzige Musik
- Eine Flugreise nach Mallorca - in der Economy Class!
- Christoph Sonntag beim Urologen
- Die Schweizer, die Schwaben und die Mundart
- Kretschmann und Oettinger im Jugendwahn
- Und wie immer: Die erste selbstleuchtende Meistergeige aus dem 17. Jahrhundert!

Das ist wieder einmal bunt, schnell, sympathisch, sauglatt, frech, originell und einzigartig. Kurz: Sonntag ganz neu! Also wie immer: der Alte!

Veranstalter
Kulturhaus Osterfeld


]]>
Do.28.09.2017, 20.00 Uhr - SWR Bestenliste 2017 https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3900 https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3900

am Do.28.09.2017, 20.00 Uhr

Eine Jury aus derzeit 26 renommierten Literaturkritikern wählt jeden Monat zehn Bücher auf die „SWR Bestenliste", denen sie möglichst viele Leserinnen und Leser wünscht. Während die üblichen Bestsellerlisten auf das Bekannte vertrauen, ist die „SWR Bestenliste" auf der Suche nach Neuentdeckungen, nach unbekannten Autoren, für die nicht gleich der große Werbeetat eines Verlags zur Verfügung steht, die aber Aufmerksamkeit verdienen: Das garantiert monatlich Neues, Überraschendes und Unterhaltendes.

Veranstalter
Kulturhaus Osterfeld

Kooperation mit
Osiandersche Buchhandlung


]]>
Do.28.09.2017, 20.30 Uhr - Carmela de Feo: La Signora https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3876 https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3876

am Do.28.09.2017, 20.30 Uhr

La Signora, der Nachtspeicher aus dem Süden und ihr treuer, tastenreicher Begleiter, das Akkordeon, sind erneut im Auftrag der Bespaßung unterwegs. Gefangen in der Endlosschleife der guten Laune, macht sie böse Miene zum abgekarteten Spiel.
Das Leben als Showgirl hatte sie sich einfacher vorgestellt und bei jeder Aufführung stellt sie sich die gleiche Frage: Ist das jetzt der Durchbruch, oder ist es nur der Blinddarm?
Wie auch immer, fest steht, dass La Signora nicht von dieser Welt ist, sondern eine Außeritalienische: schräg wie der schiefe Turm von Pisa, farbenfroh wie die Sixtinische Kapelle, fertig wie das Colosseum und heißer als der Heilige Stuhl.
Mit der Grazie einer neapolitanischen Eseltreiberin tanzt sie sich durch ihr Programm auf der verzweifelten Suche nach dem Unsinn ihres Lebens. So macht sie sich als Anführerin der untoten Hausfrauen in ihrem Showboot auf, die Welt zu retten - oder zumindest sich selbst. Sollte das nicht klappen, wird sie mit Sicherheit noch einige aus dem Publikum mit in den Abgrund ziehen - getreu dem italienischen Lebensgefühl: Misserfolg ist auch Erfolg, nur anders!
La Signora, die Callas des Akkordeons, lädt ein zu einem Abend, an dem Herzen gebrochen, Seelen verkauft und echte Gefühle täuschend echt imitiert werden.
Die Schablone, in der ich wohne! „Komm rein, dann kannste raus gucken."

Foto
Olli Haas

Veranstalter
Kulturhaus Osterfeld

Kooperation mit
Penn-Club 2000 e.V.


]]>
Fr.29.09.2017, 20.00 Uhr - Thomas Freitag https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3667 https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3667

am Fr.29.09.2017, 20.00 Uhr

Europa! Was für ein erstaunlicher Erdteil! Ein Kontinent, der die Philosophie erfunden hat, die moderne Wissenschaft entwickelt und die Menschenrechte formuliert hat ... und der es heute schafft, auf über 3000 Seiten zu erklären, wie viel Wasser maximal durch einen Duschkopf fließen darf. Europa ist eine große Idee. Die Idee, eines Hauses, in dem 28 verschiedene Nationen (je nach Laune vielleicht auch nur 27) zusammenleben und zusammenarbeiten. Wobei jeder, der mal versucht hat, in einer WG mit nur drei Leuten einen Spülplan zu entwickeln, ahnt: Das wird sauschwer! Europa steht nicht gut da im Moment. Früher suchten hier Touristen aus Übersee nach den Resten der alten Ruinen. Heute scheint Europa selbst die größte Ruine zu sein. Thomas Freitag wirft in seinem neuen Programm einen scharfen, satirischen und sehr komischen Blick auf Europa... oder das, was davon noch übrig ist. Er schlüpft dazu in die Rolle des EU-Bürokraten Peter Rübenbauer, der für die Entwicklung aller europäischen Kreisverkehre zuständig ist... bis der „worst case" geschieht: Rübenbauer verunglückt in einem Kreisverkehr und findet sich nun auf der Grenze zwischen Leben und Tod, zwischen Himmel und Hölle, zwischen dem ewigen Licht und einer EU-Energiesparlampe wieder. Und er stellt sich hier die großen Fragen: Habe ich im Leben alles richtig gemacht? Habe ich meine Ziele erreicht? Und habe ich wirklich für Europa gekämpft? Für dieses seltsame Gebilde, das uns Skipisten in Dänemark, Schwarzwälder Schinken aus Lettland und zwei Millionen Kreisverkehre beschert hat ...? Aber eben auch 70 Jahre Frieden und Wohlstand. In einem rasanten Monolog seziert Thomas Freitag das heutige Europa, schlüpft dafür in viele verschiedene Rollen, schlägt den Bogen von der Antike bis heute, von der Hochkultur zur Politik, von Gott bis in die Welt. Und er kommt den großen Wahrheiten damit ziemlich nahe. Ein himmlischer Abend für Europäer, die glauben, dass Europa vielleicht doch noch mehr ist als Song-Contest und Champions League.


]]>
Fr.29.09.2017, 20.30 Uhr - Das Fräulein von Scuderi https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3840 https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3840

am Fr.29.09.2017, 20.30 Uhr

Es ist das Ende des 17. Jahrhunderts. Die Schmuckindustrie boomt. In den engen Gassen der Stadt vermengt sich der Geruch von geschmolzenem Metall mit dem teurer Parfums. Es herrscht ein buntes fröhliches Treiben. Besonders die hochwertige Handwerkskunst eines Goldschmiedes lockt die Kundschaft an. Doch eines Nachts im schummerigen Licht der Petroleumlampen verwandelt sich das Städtchen zu einem Ort des Verbrechens. Ein Mörder treibt sein Unwesen. Schmuckstücke eben jenes berühmten Goldschmieds verschwinden, ihre Käufer liegen ermordet in den finsteren Gassen ... Vom Mörder und Dieb ist allerdings keine Spur zu finden. Zu Rate gezogen wird eine gebildete Dame, die dem Spuk ein Ende setzen soll.
Die jugendlichen Teilnehmer des Scuderi-Projekts erarbeiten auf Grundlage des Stoffs von E.T.A. Hoffmann eine eigene Fassung der Erzählung und begeben sich im Areal des Stadtmuseums und Figurentheaters mit dem Publikum auf Verbrecherjagd ...

Jugendtheatergruppe ParadiXon

Veranstalter
Amateurtheaterverein Pforzheim e.V.

Kooperation mit
Kulturhaus Osterfeld

250 Jahre Goldstadt Pforzheim
Jubiläumsfestival 2017

Dauer
je 90 Min.


]]>
Sa.30.09.2017, 19.00 Uhr - Akte Luftballon https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3708 https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3708

am Sa.30.09.2017, 19.00 Uhr

Wir laden Sie ein zu einer Zeitreise in ein geteiltes Deutschland zurück bis ins Jahr 1977.
Mit sechs Jahren verschickt ein kleines Mädchen aus der BRD einen Luftballon, der bei einem sechsjährigen Mädchen in der DDR landet. Es entsteht eine Freund­schaft fürs Leben, die zeigt, wie Grenzen überwunden werden können.
Tauchen Sie ein in die Geschichte dieser Mädchenfreundschaft bis zur Wiedervereinigung und erleben Sie Fröhlichkeit und Sorgen zweier Kinder und Jugendlicher auf beiden Seiten des „eisernen Vorhangs“.
Erleben Sie mit, wie die Sozialisation in den zwei unterschiedlichen Systemen stattfand und entdecken Sie, wie man jenseits von Smartphone und Internet nur mithilfe des Briefs als Hauptkommunikationsmittel eine intensive Verbindung aufbauen konnte.
Lassen Sie sich mitreißen von der Musik, die den Zeitgeist in Ost und West widerspiegelt.
Spüren Sie erlebte Geschichte!

Veranstalter
Amateurtheaterverein Pforzheim e.V. & Kulturhaus Osterfeld

Buch und Regie
Annelie Eichhorn-Pezzi
& Stefanie Wally

Zeichnung
Bianca Maier
www.bianca.graphics


]]>
Sa.30.09.2017, 20.00 Uhr - Vince Ebert https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3522 https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3522

am Sa.30.09.2017, 20.00 Uhr

Unsere Welt verändert sich mit rasender Geschwindigkeit. Als Kinder glaubten wir an eine glorreiche Zukunft, an den digitalen Reisewecker, das Dolomiti-Eis und Hoverboards. Heute kommunizieren wir über Uhren in Sekunden mit Menschen auf anderen Kontinenten, essen in Algen gerollten rohen Fisch und Heino covert Rammstein. Das war nicht vorauszusehen!
In seinem letzten Programm „Evolution“ schaute der Wissenschaftskabarettist Vince Ebert in die Vergangenheit und zeigte uns, warum wir so sind, wie wir sind. In seinem neuen Programm wagt er einen Blick in die Zukunft. Wie werden wir in 20 Jahren sein? Wann endlich kommt die Frauenquote im Vatikan? Oder wenigstens die Unisex-Toilette? Kann die Erderwärmung durch Social Freezing verhindert werden? Und wieso sind fast alle Zukunftsprognosen falsch? Wir fliegen heute nicht mit Rucksackraketen durch die Lüfte, haben keinen Warp-Antrieb und noch immer kein Mittel gegen Krebs. Dafür die iWatch, keine Mauer mehr und eine Pille, die bei ihrer Einnahme eine Erektion verursacht. Ganz ehrlich, wer braucht da schon Rucksackraketen?
Wie aber geht es weiter? Wird uns YouTube mit Katzenvideos in den Wahnsinn treiben? Ist es irgendwann möglich, ohne Atomstrom die vielen Windräder anzutreiben? Gibt es in zehn Jahren vielleicht sogar künstliche Intelligenz? Immerhin hat die Sache mit der künstlichen Dummheit ja schon recht gut geklappt.
In seinem neuen Programm widmet sich Vince Ebert den großen Themen der Zukunft: Arbeit, Leben, Sudoku und Thermodynamik. Letztere besagt übrigens eindeutig, dass es mit unserem Universum unaufhaltsam bergab geht. Anderseits sagt sie auch: „Man kann den absoluten Nullpunkt niemals erreichen“. Egal, wie beschissen es Dir also geht, es ist immer noch Luft nach unten. Und das ist doch schon mal eine tröstliche Botschaft. Live long and prosper. Zukunft is the future.

Foto
Michael Zargarinejad


]]>
Sa.30.09.2017, 20.30 Uhr - Das Fräulein von Scuderi https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3841 https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3841

am Sa.30.09.2017, 20.30 Uhr

Es ist das Ende des 17. Jahrhunderts. Die Schmuckindustrie boomt. In den engen Gassen der Stadt vermengt sich der Geruch von geschmolzenem Metall mit dem teurer Parfums. Es herrscht ein buntes fröhliches Treiben. Besonders die hochwertige Handwerkskunst eines Goldschmiedes lockt die Kundschaft an. Doch eines Nachts im schummerigen Licht der Petroleumlampen verwandelt sich das Städtchen zu einem Ort des Verbrechens. Ein Mörder treibt sein Unwesen. Schmuckstücke eben jenes berühmten Goldschmieds verschwinden, ihre Käufer liegen ermordet in den finsteren Gassen ... Vom Mörder und Dieb ist allerdings keine Spur zu finden. Zu Rate gezogen wird eine gebildete Dame, die dem Spuk ein Ende setzen soll.
Die jugendlichen Teilnehmer des Scuderi-Projekts erarbeiten auf Grundlage des Stoffs von E.T.A. Hoffmann eine eigene Fassung der Erzählung und begeben sich im Areal des Stadtmuseums und Figurentheaters mit dem Publikum auf Verbrecherjagd ...

Jugendtheatergruppe ParadiXon

Veranstalter
Amateurtheaterverein Pforzheim e.V.

Kooperation mit
Kulturhaus Osterfeld

250 Jahre Goldstadt Pforzheim
Jubiläumsfestival 2017

Dauer
je 90 Min.


]]>
So.01.10.2017, 17.00 Uhr - Angela Amon https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3899 https://kulturhaus-osterfeld.de/de/programm/veranstaltung?view=date&id=3899

am So.01.10.2017, 17.00 Uhr

Spiegelungen, Wasserkringel, Wellenlinien, Auflösung, Ornament ... Wenn Licht Wasserflächen bespielt.

Angela Amon, geboren 1944 in Königsberg, Ostpreußen,
lebt als freischaffende Künstlerin in Keltern. Sie ist Preisträgerin der Ortszeit 2016.

Eröffnung

Begrüßung
Maria Ochs

Einführung
Dr. Ulrike Rein

Dauer
So.01.10.2017 - Mi.17.01.2018

Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 11.00 - 22.00 Uhr
Samstag & Sonntag: 10.00 - 22.00 Uhr

Foto
Winfried Reinhardt


]]>